PJ-Tertial Neurologie in Universitaetsklinikum Mainz (8/2013 bis 12/2013)

Station(en)
2A / Stroke Unit
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Mainz
Kommentar
Ich hatte eine super Zeit während meines ersten Tertials in der Neurologie. Das Team (Ärzte und Pflege) war klasse.
Ich habe viel selbstständig arbeiten dürfen und dabei viel gelernt.
Neben den üblichen Blutabnahmen/Braunülen legen fallen Arbeiten an wie Patienten aufnehmen, Visite, LPs, Untersuchungen anmelden, Arztbriefe schreiben, etc.
Man hat die Möglichkeit alle Abteilungen zu duchlaufen (Normalstationen, Poliklinik, Stroke Unit), hat hierbei i.d.R. freie Wahl, abhängig von der Anzahl der PJler/ Famulanten.
Fragen waren jederzeit erlaubt und wurden immer beantwortet (nicht selbstverständlich).
Ich kann es nur jedem weiter empfehlen.
Unterricht
2x / Woche
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
Rehas anmelden
Poliklinik
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
300 €

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.33