PJ-Tertial Innere in Elisabeth Klinik (8/2014 bis 11/2014)

Station(en)
2A, Endoskopie, Rettungsstelle
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Wien
Kommentar
Habe mich sehr wohl gefühlt in den letzten 16 Wochen. Die Betreuung ist großteils super, das Team mit ganz wenigen Ausnahmen ausgesprochen freundlich.
Man wird auf Station, Rettungsstelle oder in der Funktionsdiagnostik eingeteilt. Arbeit beginnt um oder kurz vor 8 mit Blutabnahmen auf Station oder mit Endoskopien in der Funktionsdiagnostik. Bei Interesse auch selbstständiges Endoskopieren möglich.
Eigenes Betreuen von Patienten auf Station möglich, wird aber nicht verlangt. Großteils eigenständiges Arbeiten mit Rücksprache mit den diensthabenden Ärzten.

Tag geht meist bis 15 oder 16 Uhr, in der Rettungsstelle 8-14 und 14-20 Uhr Schichtdienst.
Bewerbung
Wenige Monate vorher über die Abteilungssekretärin
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27