PJ-Tertial Endokrinologie/ Diabetologie in Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (9/2014 bis 11/2014)

Station(en)
4B
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Ich habe die erste Hälfte des Innere Tertials auf der Sation 4B (Endokrinologie) verbracht und es hat mir sehr gut gefallen. Die Stationsärzte sind sehr nett und geben sich viel Mühe das man was lernt und so viel wie möglich mitnimmt. Der Morgen beginnt um 8Uhr mit Blutentnahmen, diese sind mal mehr mal weniger, dann um ca. 9Uhr ist Visite. Danach bespricht man nochmal die Patienten, guckt sich die Befunde an, stellt Anforderungen, meldet Untersuchungen an etc. Meist ist dann schon 12 Uhr und man geht zusammen Mittagessen. Fast jeden Tag ist auch Studentenunterricht. Es ist den Studenten frei gestellt, ob sie dahin geht oder ob man weiter auf Station mithilft. Nachmittags macht man meist die Patientenaufnahme und Untersuchungen und die Stationsärzte nehmen sich Zeit jeden einzelnen Patienten nochmal durchzusprechen und gemeinsam zu überlegen welche weiteren Untersuchungen sinnvoll sind. Offizielles Arbeitsende ist um 16Uhr30. Es kann schon sein, dass man auch mal ein bisschen länger bleibt. Meist versuchen die Stationsärzte einen dann aber auch als Ausgleich am nächsten Tag etwas früher heim zu schicken. Wenn man selbst motiviert ist und Interesse zeigt kann man hier auf jeden Fall viel lernen.
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13