PJ-Tertial Urologie in Marien-Krankenhaus (8/2006 bis 12/2006)

Station(en)
7
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Koeln
Kommentar
Wenn man am Marienkrankenhaus in Bergisch Gladbach PJ macht, ist Urologie als Wahlfach absolut empfehlenswert!!!
Bin selbst durch Zufall reingerutscht, wollte eigentlich Radio machen, aber es war einfach cool!
Man steht als PJ regelmäßig im OP, kriegt super viel erklärt, selbst während der Rö-Besprechung unterbricht der Chef schon mal, um dem "kleinsten Glied in der Kette" etwas zu erklären.
Man darf auch selbst operieren (z.B. Circumcisionen, Hydrozelen, Spermatozelen, Orchiektomie ) Mir war jedenfalls nie langweilig und ich hatte in keinem anderen Fach so viel Spaß!
Das allerwichtigste fand ich, dass man vom ersten Tag an wie ein Teammitglied behandelt wurde und dass man sich nicht erst beweisen musste!
Abschließend kann ich nur sagen super Team, idealer Chef, super Klima, alles in allem war das eine supergeile Zeit!!!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Rehas anmelden
Poliklinik
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07