PJ-Tertial Radiologie in Kantonsspital Muensterlingen (12/2013 bis 3/2014)

Station(en)
konventionelles Röntgen
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Leider wirklich nicht zu empfehlen. Als Unterassistent ist man nicht ins Team integriert und nur zum arbeiten da. Wenig Teaching. Man befundet tatsächlich die konventionellen Bilder aber man bekommt sehr wenig erklärt... CT und MRT eigentlich garnicht...

Wenn man zu Vorlaut ist bekommt man dann noch ein schlechtes Arbeitszeugnis.

Leider ein sehr scheinheiliger Haufen. Sowas habe ich bis jetzt in keinem Krankenhaus erlebt, Ich war wirklich sehr schockiert.

Zum Glück waren wir zu 2... Meine Mitunterassistentin war etwas beliebter aber vermultich eher aus nennen wir es mal medizinisch nicht relevanten Gründen aber von Integration und gutem Teaching kann man da auch nicht sprechen.


Das Wohnheim ist sehr dreckig. Essen sehr teuer. Ohne Auto fällt einem in Münsterlingen die Decke auf den Kopf (im Winter).

Mit der Gemeinde gab es auch viel Stress wegen der Aufenthaltsgenehmigung.
Nochmal Gebühren. Man muss einen Zettel von der Krankenkasse ausfüllen lassen was nicht jede macht. Und vorab an ein Passbild denken.


Fazit: Fachlich kaum etwas gelernt. Schockierende zwischenmenschliche abteilungsinterne Verhältnisse.
Verschwendete Zeit!
Bewerbung
5 Monate vorher bei der Chefsekretärin
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Botengänge (Nichtärztl.)
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
1300 CHF
Gebühren in EUR
300 Zimmer

Noten

Stimmung Station
5
Kontakt zur Pflege
6
PJler-Ansehen
5
Stimmung Klinik
5
Unterricht
4
Betreuung
5
Freizeit
5
Lehre auf Station
5
Insgesamt
5

Durchschnitt 5.00