PJ-Tertial Radiologie in Asklepios Klinik St. Georg (8/2013 bis 12/2013)

Station(en)
Radiologie
Einsatzbereiche
Diagnostik
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Wer an Radiologie interessiert ist, wird hier bestens betreut. Man rotiert monatsweise durch die einzelnen Modalitäten (Konventionell, CT, MRT, Sono), kann soviel selbst befunden, wie man möchte und wird praktisch 1 zu 1 betreut. Man kann eigentlich jeden Arzt, inkl. Oberärzte und Chefarzt jederzeit fragen und bekommt zu den eigenen Befunden ausführliches Feedback.
Interventionen werden relativ wenig gemacht (das macht in St. Georg eher die Angiologie), aber in der Diagnostik wird das komplette Spektrum inkl. Spezialuntersuchungen im CT und MR abgedeckt. Da sich in St. Georg so gut wie alles der Kardiologie unterzuordnen hat, liegt ein klarer Schwerpunkt auf Kardiodiagnostik, letztlich gibt es aber (abgesehen von MKG) fast alle Fachrichtungen inkl. Polytraumaversorgung im Haus und das Spektrum ist dementsprechend weit.
Bewerbung
Über Sekretariat oder über die zentrale Vergabe im Studiendekanat, ca. halbes Jahr vorher.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13