PJ-Tertial Orthopädie in Universitaetsklinikum Mainz (9/2013 bis 12/2013)

Station(en)
8a
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Mainz
Kommentar
Station, Team und OP Team waren sehr freundlich und respektvoll mir gegenüber. Aufgrund der mangelnden Besetzung der gesamten UC/Ortho habe ich zunehmend nur noch Blutabnahmen gemacht und Nadeln gelegt (am Ende waren wir zu zweit auf 5 Stationen Blut abnehmen und Nadeln legen, inklusive der Infektionsstation). Dies hat mehrere Stunden am Tag in Anspruch genommen. Mit der Arbeit im OP war ich sehr zufrieden (man kommt viel in den OP, wen man möchte).

Unterricht fand keiner statt, war aber angeblich geplant.

Einige der Oberärzte und Assistenten sind jedoch super und erklären gerne auch mal mehr, bei einem der Stationsärzte durfte ich unter Aufsicht eigene Patienten betreuen.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Eigene Patienten betreuen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
300

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
3
Unterricht
6
Betreuung
5
Freizeit
3
Lehre auf Station
3
Insgesamt
3

Durchschnitt 3.00