PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Heilig Geist-Krankenhaus Koeln (8/2012 bis 11/2012)

Station(en)
xxx
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Koeln
Kommentar
Ich kann das HGK für das chirurgische Tertial wärmstens empfehlen.
Sowohl persönlich als auch fachlich war das Tertial eine Bereicherung. Die Betreuung von chef-und oberärztlicher Seite bei den täglichen Einsätzen im OP, sowie der Kontakt zu den Assistenzärzten auf Station und in der Ambulanz (jederzeit möglich) waren immer freundlich und lehrreich.
Die Stimmung im Team war sehr gut, das kostenlose Essen in der Kantine (+ 3kg) echt lecker und der Studientag frei einteilbar.
Da ich in meinem Tertial im HGK der einzige PJler war konnte ich das gesamte Spektrum der Unfall -und Visceralchirurgie kennenlernen und mir im OP einen guten Überblick verschaffen.
Professor Eypasch und seine Oberärzte sind sehr an einer guten Lehre interessiert und obendrein noch sehr sympatisch.
Alles in Allem: 100% Empfehlung
Bewerbung
Über das PJ-Büro der Uni Köln problemlos möglich
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Poliklinik
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
300

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13