PJ-Tertial Anästhesiologie in Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen (6/2012 bis 10/2012)

Station(en)
op, intensiv
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Hannover
Kommentar
erst wurde ich einem assistenten zugeteilt und lernte so die grundlagen. nach einigen wochen bekam ich mit Überwachung vom chef einen eigenen op saal.
habe sehr viel gelernt, super anleitungen, man konnte immer fragen und sehr gut eigenständiges arbeiten lernen.
auf der intensivstation war es auch sehr interessant, hier war mehr kopfarbeit gefragt.
konnte unter anleitung zvks , arterien etc legen.
es gab ein manual, indem man tätigkeiten und wissen überprüfen konnte
insgesamt super team, hat sehr viel spass gemacht.
minus: sehr wenig regionalanästhesie, auch wg der chirurgen..
Unterricht
Kein Unterricht
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13