PJ-Tertial Radiologie in Vivantes Humboldt-Klinikum (1/2013 bis 1/2013)

Station(en)
auf der gesamten Radiologie
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Die Zeit auf der Radiologie war gut. Ein kurzes Gespräch zu Beginn des Aufenthalts mit dem Chefarzt über die verschiedenen Arbeitsstellen innerhalb dieser radiologischen Abteilung half, um sich zu orientieren.
Anfangs war man trotzdem recht verloren, was sich jedoch besserte wenn man aktiv und sehr bewusst einzelne Ärzte anspricht und mit ihnen mitarbeitet.
Sehr empfehlenswert war die Sonografie. Dort konnte man bevor der/die Arzt/Ärztin den Patienten schallte selber schallen und dies dann mit ihr/ihn besprechen. Das war sehr lehrreich für das weitere ärztliche Berufsleben.
Sonst war CT und MRT ebenfalls auch sehr gut. Gutes Team und guter Einblick darin.
Bewerbung
Ein halbes Jahr vorher per Email beim Chefarzt bewerben. Zeitnahe und freundliche Beantwortung und Zusage.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
3
Klinik insgesamt
2
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
2

Durchschnitt 1.8