PJ-Tertial Innere in Leopoldina Krankenhaus (10/2011 bis 1/2012)

Station(en)
Kardiologie
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Wuerzburg
Kommentar
Insgesamt ist das PJ-Tertial in der Kardiologie nicht zu empfehlen. Die Stimmung ist sehr schlecht unter den Assistenzärzten aufgrund der ständigen Repressalien duch den Chefarzt. Dies wird auf die PJ'ler übertragen. Man ist im Prinzip nur zum Blut abnehmen da und bekommt bis aufs Blutabnehmen, Abbos legen so gut wie nichts ausbildungsrelevantes vermittelt... daher leider nicht zu empfehlen.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
EKG
Tätigkeiten
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gesammelt am Ende
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt

Noten

Stimmung Station
4
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
5
Stimmung Klinik
4
Unterricht
4
Betreuung
4
Freizeit
3
Lehre auf Station
4
Insgesamt
4

Durchschnitt 3.87