PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Elbe Klinikum Buxtehude (3/2012 bis 7/2012)

Station(en)
Chirurgie
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
kleines, sehr nettes haus
gut um viel praxiserfahrung zu sammeln
mittagessen umsonst
400€ plus 200€, wenn man auf die unterkunft verzichtet
sehr sehr nettes (ärztliches team)
cave: direkt in buxte bewerben, nicht über stade
cave: die schwestern in der notaufnahme sind nur mit samthandschuhen anzufassen, trotzdem lernt man in der notaufnahme eigentlich am meisten!
sbahn: am besten in buxte am bahnhof ein altes rad abstellen, der weg is echt ok, nicht auf den bus verlassen.

man ist natürlich viel im op eingeteilt um die assistenten zu entlasten und nimmt auch viel blut ab, aber die mühe, die sich alle geben, entschädigt.
ich war wirklich positiv von meinem tertial überrascht und kann nur jedem empfehlen dort hin zu gehen. ich habe super viel gelernt und hoffe ihr könnt dort ebenso gute erfahrungen machen.
Bewerbung
ging ruck zuck. am besten im sekretariat der chirurgie nachfragen.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Gipsanlage
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Punktionen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20