PJ-Tertial Chirurgie in Albert-Schweizer-Krankenhaus Northeim (2/2012 bis 6/2012)

Station(en)
Rotation
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Absolut zu empfehlen ist das Chirurgie Tertial in Northeim, man rotiert zwischen den Unfall-, bzw. Allgemeinchirurgischen Stationen und hat auch die Möglichkeit in der ZNA mitzuhelfen, was mir persönlich am Besten gefallen hat ( Danke an Thomas für die vielen Erklärungen). Die Einsatzgebiete sind vielfältig, Blutentnahmen/ Vigos, Patientenaufnahmen, Briefe schreiben, Ops (hier ist der Umgangston absolut freundlich und man darf oft zunähen). Die meisten Assistenten sind sehr bemüht und man bekommt Fragen ausführlich beantwortet. Das Angebot an Fortbildungen ist reichhaltig, lohnenswert v.a. die Röntgenfortbildung und der Nahtkurs. Als Highlight fand ich die Möglichkeit im NEF mitzufahren. Ich habe im Chirurgie Tertial in Northeim viel gelernt und kann es nur empfehlen, danke nochmal für die schöne Zeit.
Bewerbung
Frau Niemeyer
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Gipsanlage
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gesammelt am Ende
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
700

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13