PJ-Tertial Anästhesiologie in Herzzentrum Leipzig (8/2011 bis 12/2011)

Station(en)
Kardioanästhesie
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Ein sehr heterogenes Tertial, anstrengender Teilbereich der Anästhesie mit vielen Risikopatienten. Die soziale Situation ist komplex, es gibt viel Druck für alle, das Team ist groß und man muss quasi mit jedem sich seinen Stand neu erarbeiten - angesichts der Menge an Bezugspersonen (nahezu jeden Tag neue Konstellation) muss man sich ständig alles neu erarbeiten.
Sehr gut ist die Heranführung an Punktionen (Arterie, ZVK) sowie Intubation.
Die Vielfalt der Anästhesie ist aufgrund der Festlegung auf Herz-OPs sehr eingeschränkt. Es gibt keine Einsatzmöglichkeiten auf Intensivstation - nur Aufwachraum.
Bewerbung
unkompliziert, immer möglich
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Punktionen
Botengänge (Nichtärztl.)
Eigene Patienten betreuen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
200

Noten

Stimmung Station
4
Kontakt zur Pflege
4
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
4
Betreuung
4
Freizeit
2
Lehre auf Station
3
Insgesamt
3

Durchschnitt 3.20