PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Charite Campus Virchow (1/1997 bis 1/1997)

Station(en)
xx
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Die Qualität des PJ ist sehr von den betreuenden Ärzten abhängig. Leider hatte ich da besonderes Pech. Die Stimmung war äusserst unangenehm, Anwesenheit bei der Visite war die Ausnahme. Falls man nicht alle PJ arbeiten (ALLE Aufnahmen, Blutentnahmen + Braunülen schieben) rechtzeitig erledigt hate, wurde man von einigen Ärzten ordentlich zur Sau gemacht. Der Lerneffekt war minimal. Worst case, kann man nur vor warnen!
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Repetitorien
EKG
Tätigkeiten
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
1x / Woche fest
Tätigkeiten
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
4
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
4
Stimmung Klinik
4
Unterricht
3
Betreuung
5
Freizeit
4
Lehre auf Station
3
Insgesamt
4

Durchschnitt 3.87