PJ-Tertial Pneumologie in Royal Prince Alfred Hospital (8/2007 bis 10/2007)

Station(en)
11 West
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
TU Muenchen
Kommentar
Ein Student wird immer einem Registrar zugeordnet mit dem man alles macht: Stationsarbeit, Konsile, Patienten in der Notaufnahme untersuchen, Ambulanz. Je nachdem, wie man sich mit seinem Reg versteht und wie der motiviert ist lernt man sehr viel oder auch gar nichts, weil man nur hinterher rennt. Die Arbeitszeit hängt vom Studenten ab: man geht nachmittags wann man Lust hat, aber bei den freien Tagen ist die Universität streng, die gibt es offiziell nicht. Blutabnehmen und Nadeln legen wird von den Schwestern erledigt und die Arztbriefe werden von den Interns geschrieben. Man kann sich also ganz mit dem Reg auf die Patienten und deren Klinik konzentrieren. Gute Fortbildungen oder Besprechungen gibt es fast täglich für alle Ärzte und Studenten der Station.
Bewerbung
1 Jahr vorher bewerben und bezahlen.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Punktionen
Poliklinik
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.93