PJ-Tertial Gastroenterologie in Marienhospital Altenessen (2/2011 bis 6/2011)

Station(en)
3.3
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Essen
Kommentar
Die Zeit im Marienhospital war eine sehr schöne. Vor allem die Vorzüge, wie freies Essen (Frühstück und Mittagessen) und den Studientag pro Woche möchte ich ganz besonders erwähnen. Das Ansehen des PJlers beim überwiegend jungen Ärzteteam war sehr hoch, man konnte jeden alles fragen und viel selbständig machen, wie Patienten in der Notaufnahme aufnehmen und untersuchen, ausserdem Sonographieren, Aszites-und Pleurapunktionen durchführen und vieles mehr. Blut abnehmen musste man nur am Nachmittag, wenn die Blood Nurse frei hatte, war auch überschaubar und nicht allzu nervig. Absolut weiterzuempfehlen!
Bewerbung
keine
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
EKGs
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
150

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.33