PJ-Tertial Radiologie in Kantonsspital Muensterlingen (11/2010 bis 3/2011)

Station(en)
Radiologie, Nuklearmedizin, Strahlentherapie
Einsatzbereiche
Diagnostik
Heimatuni
Hannover
Kommentar
Sehr gute M�glichkeit sich ein Bild der moderner Radiologie/Nuklearmedizin/Radio-Onkologie zu machen. Folgendes stellt nur eine Erg�nzung der Vorberichte dar.

Der Tag beginnt p�nktlich (!) um 7:00 in dem du Prof. W. die Hand gibst und mit �guten Morgen� begr��t.

Vorweg, weil ich "Kein Unterricht" angekreuzt habe, viel der Radiologen bringen einem laufen etwas bei, also kurze "teachings" zwischendurch. Und du nimmst an alle Konferenzen teil.
+
Viele nette Radiologen. Der leitende Oberarzt Dr. W. sorgt f�r Ausgleich bei einer nicht weniger anspruchsvollen Lehre. Bis auf eine Assistenz�rztin alles mindestens Ober�rzte. Mit allen per �du� bis auf den Chef und P.D. Dr. S.

+
Viel Lob vom Chef, der es anerkennt wenn du etwas leistest. Dem darfst du auch gerne intelligente Fragen stellen. Laut Z�rcher Studenten ist er auch dort als Prof. sehr beliebt.

Viel �bung bei der Konventionellen Befunderstellung. Zwei Wochen intensives Training mit dem Stellvertretenden Chefarzt, P.D. Dr. S., der dich bei sich einteilt um dir zu zeigen wie er den Chirurgie-Rapport vorbereitet. Wer zwischen den Zeilen lesen kann wird folgendes verstehen. Du solltest die F�higkeit haben dich nicht zu ernst zu nehmen wenn er �lustige� Bemerkungen �ber dich macht. Du solltest bereit sein dir im OP-Ton abverlangen zu lassen dass du jemandem augenblicklich vorliest welche OP ein Patient bekommt dessen Bilder er sich als n�chstes anschaut. Auch solltest du vertragen k�nnen dich vor allen Radiologen die im gleichen Raum ihrer Arbeit nachgehen schlecht machen zu lassen wenn an deinem Befund etwas anders ist als ein besonderer Radiologe ihn schreiben w�rde. Du solltest es vertragen k�nnen wenn jemand recht pers�nlich wird. Da hilft nur ein besonders liebevoller Umgang/Ego f�ttern wie es der Chef macht, der ihn �der gro�e Meister� nennt. Nur zur Sicherheit: alles was ich hier schreibe, das auch nur als potentiel rufsch�digend ausgelegt werden k�nnte, ist selbstverst�ndlich nur metaphorisch gemeint! P.D. Dr. S. l�d auch mal zum Kaffee ein wenn der Chef nicht da ist. Ich glaube es ist ein Ritual, das der Rangh�chste dies am Freitag tut. Nette Sache.

Nicht wundern wenn er dir den Befund einfach nur richtig vormacht. Er wird dich zu Beginn deiner Zeit fragen, ob dir genug radiologische Literatur zur Verf�gung steht. Stellst du ihm eine Frage woran ein bestimmter Befund erkennbar ist, wird er darauf hinweisen, das der Vergleich mit einem Normalbefund die richtige Antwort ergibt. Als einziger Neuroradiologe im Institut ist er einfach sehr besch�figt. Du hast aber die M�glichkeit dir selbst sehr viel mit den B�chern beizubringen. Und viele der Radiologen nehmen sich Zeit f�r dich oder eine Kaffeepause.

+
Pausenraum mit den MTRA�s und �rzten (ich glaube der Prof. W. und P.D. Dr. S. haben entweder zusammen einen seperaten Pausenraum, oder machen die Pause in Ihren B�ros : )

+
M�glichkeit bei interventioneller Radiologie/Angiographie zu beobachten, wenn du danach fragst.

+
Auf Anfrage ist es m�glich beim sehr netten Nuklearmediziner Tom Patientengespr�che zu verfolgen und die Nuk anzuschauen.

+
Wenn du einige Wochen im Vorraus anfragst, kannst du bei den sehr netten, ruhigen Radio-Onkologen (�rzte, Physiker) zuschauen und mithelfen.

Sonst:
Erholungsm�glichkeiten der Umgebung (Bodensee, Unisport Konstanz), Personalwohnheim mit zwei Stockwerke f�r UHU�s (der vom Vorg�nger beschriebene Pool im Keller steht Privatpersonen leider nicht mehr zur Verf�gung, es gibt aber einen in Konstanz), Wandern im Appenzeller Land, genug Weggehm�glichkeiten in Konstanz, in 20 Radminuten am Bodensee entlang. M�glichkeit g�nstig z.B. beim Aldi an der Grenze in Konstanz einzukaufen, deutsches Handynetz.

Das Taschengeld: ab Januar 11 auf 1300,- CHF angehoben, macht�s m�glich nicht noch am WE jobben zu m�ssen.

Die M�glichkeit einen guten Eindruck zu machen zwecks einer k�nftigen Bewerbung oder Referenz. Sprich sehr gutes ausf�hrliches Zeugnis bei hoher Leistung.

Internet umsonst wenn du die richtige Netzwerkkarte besitzt WLAN �N� (siehe KSM Website). Die Karte gibt�s als �Fritz!WLAN USB-Stick N� f�r 50,- EUR bei Media Markt im Industriegebiet in Konstanz.
Unterricht
Kein Unterricht
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
1300 SFR
Gebühren in EUR
ca. SFR 100 /Monat + Einmalig 100

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
3
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.13