PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Hopital Saint-Louis (2/2011 bis 6/2011)

Station(en)
Geranium 5 ?
Einsatzbereiche
OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Wenn man wirklich etwas mehr als Instrumente anreichen will, muss man sich sehr engagieren. Oft kann man bei kleinen Eingriffen assistieren. Nachmittags sind die franzoesischen Studenten nicht da, sodass alle motivierten Deutschen mehr als willkommen im OP sind! Leider ist das Spektrum der OPs sehr eingeschraenkt, viel Schilddruese, Mastektomien und idR. simple Bauch-OPs + Laparoskopien. Eine Leber-OP kommt alle 4 Wochen mal vor. Es gibt wirklich nicht viel Interessantes zu tun fuer Studenten.
Wenn ihr wirklich aufregende Medizin erleben wollt, geht in die Notaufnahme runter, Prof. Taboulet heisst alle willkommen. Deren Traumatologie ist ebenfalls sehr rudimentaer: simple Frakturen, Wunden, Prellungen, dafuer ist die "Innere Medzin" dort umso spannender, wo natuerlich auch die ganze Zeit chirurgsche Faelle aufschlagen. Akutes Abdomen bis zum Abwinken und alles, wovon ihr mal in der Theorie gehoert habt, aber noch nie live erlebt habt. Aufgrund der vielen afrikanischen/afghanischen/pakistanischen/... Immigranten ohne Krankenversicherung sieht man Krankheiten, die man in Deutschland nie sehen wuerde, weil z.B. alle durchgeimpft sind oder niemand so lange zoegert einen Arzt aufzusuchen.
Die Notfallmediziner sind aufgrund des in Frankreich etablierten "Facharztes fuer Notfallmedizin = Urgentiste" ausserdem unglaublich gut ausgebildet und grossartige Kliniker, die bringen einem wirklich viel bei, man macht richtig grosse Spruenge bei symtomorientierten Diagnostizieren von Krankheiten.
Bewerbung
bei mir ueber 6 Monate im voraus, aber Prof. Cattan heisst glaube ich wirklich jeden willkommen, so dass ich mir vorstellen kann, dass man auch relativ spontan kommen darf. Macht bloss nicht den Fehler, dass ueber die Universite Diderot regeln zu wollen. Die wollen einen Stapel Dokumente um am Ende einem nicht mal eine Immatrikulationsbescheinigung aushaendigen zu koennen.

Ergaenzung vom 12.12.2011:
Ich wurde vielfach von Leuten kontaktiert mit Fragen zu Bewerbung und Stempel etc. Es gilt Folgendes:
- wenn ihr eine Zusage von Cattan habt: herzlichen Glueckwunsch, den Uni-Stempel kriegt ihr problemlos in der Fakultaet, die ein paar Strassen nebenan liegt.
- dort einfach im "bureau d´affaires internationales" den Bescheid, vom Krankenhaus abgestempelt, vorlegen und nach dem 1.) Uni Stempel mit "Diderot" und 2.) Fakultaetsstempel fragen
- fuer alle, die sich ueber die Uni bewerben muessen: ich kenne jemanden, der es geschafft hat, also unmoeglich kann es nicht sein, die Zettelei ist nervig, aber bon courage!
- achtet darauf, dass es in Paris 3 Fakultaeten fuer Medizin gibt, das bedeutet 3 Bueros fuer auslaendische Studenten, 3 Zustaendige, 3 verschieden Bewerbungsformulare und Formalitaeten, alles mit ein bisschen Internetrecherche herauszufinden.

Ich kam direkt ueber Cattan, ich kann euch mit der Bewerbung ueber die Uni leider nicht weiter helfen. VIEL GLUECK!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Notaufnahme
Mitoperieren
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
3
Unterricht
4
Betreuung
4
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.87