PJ-Tertial Neurochirurgie in Necker Enfants Malades (8/2010 bis 12/2010)

Station(en)
Pädiatrische Neurochirurgie
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Das war ein Traumtertial für mich persönlich und auch für französsichen Studenten ein sehr spannendesTertial.

Wer sich für die NCHi interessiert und besonders für die PädNCHi ist hier genau richtig. Mit etwas Einsatz, Aufmerksamkeit und Neugier für das Fach, kann man hier für die zukünftige Karriere sehr gute Kontakte knüpfen. Man bekommt stets Unterricht. Ambulant werden vor Eintritt des Patienten die Fälle besprochen und Bilder angeschaut. Im OP kann man zwar selten assistieren, aber ducrh die Bildübertragung auf Bildschirme ist viel zu sehen und man bekommt auch hier während des Eingriffs viel erklärt. Es gibt täglich Besprechungen mit Radiologischen Patientenvorstellungen. Auch hier ist fragen erwünscht.

Die Chirurgen arbeiten mehr als 100 Std. pro Woche und sind werden durch die Internes (Assis) unterstüzt, die noch mehr arbeiten müssen. Ein sehr sehr anstrengendes Arbeitsumfeld insgesamt und daher überrascht es sehr, dass man als Student soviel Aufmerksamkeit, Höflichkeit und Lehre erhält.

Der Kontakt zu Pflege ist etwas schwierig aufgrund der alten Rangordnungsgeschichte, aber auch hier gibt es Ausnahmen.

Wer stets pünktlich ist, aufpasst und sich überall höflich voorstellt, wird keine Probleme haben.

Der Chef und die leitender OÄ sind besonders freundlich und hilfsbereit gegeüber angehenden NCHis.

Ich empfehle dieses Tertial unbedingt weiter.
Bewerbung
Man bewirbt sich am besten 8 Monate im Vorraus bei Prof Zerah, der als OA auf der Station die Ausbildungsstellen dirrigiert. Geht per Email schneller als per Post.- Habe beides genutzt, da man in Frankreich ja nie beim ersten Mal eine postive Antwort erhält. Der M Zerah ist ein sehr wichtiger Mann, auch international und der hat viiiiiiiiel zu tun!!! Keine Angst der beisst nicht!

Mit der Bestätigung Als Email schreibt man dann dem M Zozio der Universität Rene Descartes und der arrangiert den Rest.
Der H. Zozio ist sehr sehr nett, aber antwortet chronisch nie auf Emails. Besser anrufen.
Insgesamt heisst es hier AM BALL BLEIBEN!! Wer nicht ständig nachhackt, hat selbst Schuld, sollte dieses Tertial nicht zu Stande kommen. In Paris muss man immer hinterherlaufen!! Das ist mega nervig und als Deutscher ist einem der zweite Anruf schon peinlich, aber bei den Franzosen muss man hartnäckig sein.
Unterricht
Häufiger als 5x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Punktionen
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
nach 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Gebühren in EUR
250 Semstergebhr der Uni

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
3
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
3
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.47