PJ-Tertial Innere in Klinikum Oststadt-Heidehaus (6/2010 bis 10/2010)

Station(en)
4,6
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Hannover
Kommentar
Es hat sich viel getan: 3x wtl. PJ-Unterricht inkl. EKG und Sono, eine Woche Notaufnahme, eine Woche in der Sonographie.
Die Betreuung der Studenten ist sehr gut,es gibt eine feste Ansprechpartnerin. Anregungen und Kritik werden sehr ernst genommen.
Die Zeit in der Pneumologie war sehr, sehr gut, nur leider auf 4 Wochen begrenzt.
Studientage können gesamelt werden.
Und nicht zuletzt: das Mittagessen ist auch sehr gut.
Negativ empfand ich die Interdisziplinarität vieler Stationen, es geht viel Zeit für das Suchen von Akten und Kurven drauf, die mal wieder irgendwo sind:im falschen Wagen, irgendo in einem Arztzimmer, mit bei der Visite der anderen Abteilung,... .
Bewerbung
Die Vergabe der PJ-Plätze erfolgt durch die MHH unter Einbeziehung der eigenen Wünsche.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Rehas anmelden
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.80