PJ-Tertial Rheumatologie in Kerckhoff-Klinik (3/2007 bis 6/2007)

Station(en)
Beneke und Station 1
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Giessen
Kommentar
Von meinen 3 Tertialen war das in der Rheumatologie der Kerckhoff mit Abstand das beste. Hier nochmal meine wichtigsten Pluspunkte: sehr nettes und junges Ärzteteam (gilt auch für Chef-/Oberärzte), hohe Kompetenz, immer bereit Dinge zu erklären, angenehmes Arbeitsklima, freundliche Aufnahme in das Team. Ein zusätzliches Highlight sind die Röntgenbesprechungen, die in einem recht lockeren (und teils humorvollem) Rahmen ablaufen.
Negativ war bis auf Kleinigkeiten eigentlich nur, dass keine Dienstkleidung gestellt wurde.
Bewerbung
Der Chef der Abteilung, Prof. Müller-Ladner, ist Lehrstuhlinhaber für Rheumatologie der Uni Gießen. Daher läuft die Bewerbung ganz normal wie an der Uni bzw. den Lehrkrankenhäusern über das Dekanat.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gesammelt am Ende
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07