PJ-Tertial Anästhesiologie in AKH Hagen (8/2009 bis 12/2009)

Station(en)
OP
Heimatuni
Bochum
Kommentar
Das Tertial in der Anästhesie war sehr gut. Ich durfte vieles selber machen und während der Narkosen gab es immer theoretische Begleitung zu dem jeweiligen Patienten und der jeweiligen Narkose. Insgesamt habe ich aus diesem Tertial viel mitnehmen können. Auch der Einsatz in unserer Schmerzambulanz war sehr gut, hier gab es die Möglichkeit die optimierte Schmerztherapie zu erlernen und auch Punktionen vorzunehmen.
Auch hier gehörte ein Einsatz auf der Intensivstation dazu, insgesamt ein sehr gelungenes Tertial.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Tätigkeiten
Braunülen legen
Punktionen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
2
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.07