PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Klinikum Leer (12/2009 bis 3/2010)

Station(en)
D1
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Hannover
Kommentar
Das Tertial in der Chirurgie war unglaublich vielseitig und wenn man etwas lernen möchte, kann man es hier tun. Das einzige kleine Manko was ich anzumerken habe, ist, dass ich im Nachhinein gerne noch mehr Untersuchungsmethoden gelernt hätte, wofür oftmals die Zeit einfach nicht vorhanden war. Natürlich bleibt es im Chirurgie-Tertial nie aus, auch mal Haken zu halten, aber mit dem richtigen Team am Tisch kann man sich solche Stunden auch nett machen;-) Insgesamt war es eine tolle Zeit, die ich nicht missen möchte!!!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13