PJ-Tertial Radiologie in Albertinen Krankenhaus (2/2010 bis 6/2010)

Station(en)
Radiologie
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Wer was in der Radiologie lernen will, sollte tatsächlich in das schöne Albertinenkrankenhaus gehen. Es gibt nahezu keinen Grund, der einen daran hindert. Alle Schwestern und Ärzte sind nett, das Essen ist frei und Zeit für Erklärungen gibt es immer.
Radiologie ist wohl mit das dankbarste Fach, was man sich vorstellen kann hinsichtlich des Examens. Also macht was draus. Viel Spaß
Bewerbung
Möglichst früh, da der Platz sehr beliebt ist. Hatte mich ein halbes Jahr vorher beworben.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
EKGs
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00