PJ-Tertial Chirurgie in Klinikum Garmisch-Partenkirchen (8/2009 bis 12/2009)

Station(en)
Rotationssystem
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
In Garmisch herrscht eine nette Atmosphäre in allen chirurgischen Abteilungen; die Ärzte sind sehr bemüht den PJ´lern viel zu erklären der Unterricht hat regelmäßig stattgefunden und man darf immer pünktlich nach Hause gehen. Toll fand ich das Rotationsprinzip, so durchläuft man alle chirurgischen Stationen. Ich habe viel gesehen und mein Chirurgie- Tertial als sehr abwechslungsreich empfunden.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Sonst. Fortbildung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Mitoperieren
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.67