PJ-Tertial Unfallchirurgie in Klinikum Passau (10/2007 bis 12/2007)

Station(en)
36
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Regensburg
Kommentar
Diese Station ist weitaus besser als die Allgemeinchirurgie in Passau. Die Schwestern sind zwar nicht so toll, dafür waren die Ärzte echt gut drauf. Auf Station musste ich Blut abnehmen, die Verbände wechseln, Fäden ziehen usw. Im OP war ich meistens mit den Oberärzten oder mit dem Chefarzt, der echt super drauf war. In der Notaufnahme habe ich gelernt, Wunden zu versorgen und zu nähen. War bei einem jungen Assi, der mir viel gezeigt hat. Ich durfte dort auch Notarzt mitfahren, was sehr abwechslungsreich war.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Notaufnahme
Mitoperieren
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
ca. 75 €uro Fehrtgeld

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
4
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.07