PJ-Tertial Innere in Asklepios Klinik Wandsbek (8/2008 bis 12/2009)

Station(en)
14a 13b
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Es ist ein Asklepius Haus. Das heißt kaum Personal. Manche PJs hatten ein eigenes Zimmer ich hatte eine ganze Station zu versorgen. Zu Gute muß man aber die engagierten Assis halten von denen ich viel lernen konnte. Der Unterricht wenn er mal stattfand war auch gut. Man muß sich mit dem Gedanken anfreunden das man nach vier Wochen der Stationsarzt ist. Spaß hat es aber trotzalled dem gemacht und kann es jedem der auf selbstständiges Arbeiten steht empfehlen.
Bewerbung
Über moodle
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
Rehas anmelden
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
4
Betreuung
2
Freizeit
5
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.20