PJ-Tertial Kinder/Jugendpsych. in Klinikum Ingolstadt (2/2009 bis 6/2009)

Station(en)
Ambulanz
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Die KJP in Ingolstadt ist eine Außenstelle des Heckscher Klinikums, die bislang nur über eine Ambulanz verfügt. Im Laufe des nächsten Jahres soll aber wahrscheinlich schon eine Tagesklinik dazukommen.

Man muss sich insofern auch bei der Heckscher Klinik bewerben. Dass ich nach Ingolstadt wollte, hatte bei mir zwei Gründe und zwar zum einen, da es wohnorttechnisch für mich geschickter war und ich auch ein kleines Team bevorzugte.

Ich konnte währed meines PJs sehr viel in Ingolstadt machen, was allerdings auch mitbedingt dadurch ist, dass ich ein Doppelstudium Medizin-Psychologie gemacht habe und in Psychologie bereits einen Diplomabschluss habe.
Dadurch ist ein selbstständiges Arbeiten sicher nochmal erleichtert worden.

Das Team ist in jedem Fall sehr nett und auch sehr kompetent. Man kann einiges lernen und ich habe eigentlich immer alle Fragen beantwortet bekommen.

Da die Ambulanz eine Außenstelle der Heckscher Klinik ist gelten auch die dortigen PJ-Bedingungen. Man kriegt also keine 600 Euro wie sonst im Ingolstädter Klinikum, sondern eben nur kostenloses Mittagessen und ein Busticket. Eine Unterkunft kann man kostengünstig über die Klinik bekommen.

Bei mir war es wirklich eine sehr positive Zeit - aber etwas Vorerfahrungen im Bereich der KJP sind sicher zu empfehlen!
Bewerbung
Letztlich über die Heckscher Klinik (Frau Engelberger). Eigentlich sollte man sich schon lange vorher für ein Empfehlungsschreiben bewerben (etwa ein Jahr), angeblich gibt es auch immer total viele Leute, die ein Empfehlungsschreiben wollen. Nach welchen Kriterien dann letztlich entschieden wird, wer ein Empfehlungsschreiben bekommt, habe ich keine Ahnung. Ich habe es in jedem Fall sehr spät erfahren.
Bezüglich der Ingolstädter Ambulanz und einer PJ-Möglichkeit dort habe ich mich damals einfach direkt an den Leiter der Ambulanz, Herrn Dr. Beer, gewandt.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Botengänge (Nichtärztl.)
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gesammelt am Ende
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
Nichts

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27