PJ-Tertial Innere in KSSW Sursee (8/2009 bis 10/2009)

Station(en)
5.Stock und Notfall
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Dresden
Kommentar
traumhafte Arbeitsbedingungen, man wird einem Stationsarzt zugeteilt, dieser wiederum wird mehrfach am Tag von einem Oberarzt betreut, d.h. alle Patienten werden mehrfach besprochen. Aufgabe der Internistischen PJler ist das EKG-Schreiben für das gesamte Krankenhaus, Aufnahme der Neuzugänge(Vorstellung Stationsarzt oder Oberarzt), Verfassen von Arztbriefen,
Blut abnehmen ist Schwesternsache. Sehr häufig werden A-BGAs durchgeführt, so kann man sich als PJler an arteriellen Punktionen üben....insgesamt sehr gute Betreuung und Weiterbildung:
Mi: Patienten/Fallvorstellung
Fr: Journal Club
Di: allg.internistische WB
Innerhalb der Woche weitere Fortbildungen, wo es gern gesehen wird, dass PJler teilnehmen.
Sehr gute Integration ins Team
In der Notaufnahme selbstständige Untersuchung und Behandlung der Patienten+Entlassungsbrief

Arbeitszeit von 7.45 bis 18 oder auch mal 19.00
Bewerbung
Wie immer in der Schweiz, ca 2 Jahre vorher oder sehr kurzfrstig
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
1000 CHF
Gebühren in EUR
350CHF Unterkunft

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.47