PJ-Tertial Gynäkologie in St. Elisabeth Krankenhaus (12/2008 bis 4/2009)

Station(en)
10
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Ich muss sagen ich habe selten ein so toll kooperierentes Schwestern- und Ärzteteam gesehen, das einem natürlich den Einstieg extrem erleichtert hat. Alle waren meistens sehr freundlich. Gelegentlich haben sich die Ärzte auch Zeit genommen um Fälle durchzusprechen. Der Alltag war oft stressig, aber trotzdem konnte man Fragen stellen und auch im OP einiges dazu lernen. Station 10 ist aufgeteilt in Senologie und Gynäkologie wo man routiert. Am Ende war ich noch in der Geburtshilfe (Station 9) welche auch sehr spannend und abwechslungsreich war. Alles in allem merkt man hier, dass die Patient(innen) noch sehr wertgeschätzt werden und es eine Arbeit war, wo es jeden Tag Spaß gemacht hat hinzugehen! Super!
Bewerbung
Langfristig oder eher kurzfristig nochmals nachfragen bei CHÄ Henne bzw. über deren Sekretärin Frau Berthold
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Punktionen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07