PJ-Tertial Anästhesiologie in Klinikum Darmstadt (7/2021 bis 9/2021)

Station(en)
OP, Intensivstation
Einsatzbereiche
OP, Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Ein ausgesprochen lehrreiches Tertial. Ich war 6 Wochen im OP und 2 Wochen auf der Intensivstation (das konnte man sich frei einteilen, wie man möchte)

Als Student durfte man im OP sehr viel machen, bei manchen Ärzten durfte man sogar selbstständig die komplette Narkose führen. Ausnahmslos alle Ärzte waren sehr nett und bemüht einem etwas beizubringen (auch die Pflege war sehr nett den Studenten gegenüber). Bei den meisten OPs durfte ich immer das Atemwegsmanagement übernehmen (Beutel-Masken-Beatmung, Intubation, LAMA, Einstellungen am Beatmungsgerät, usw.). Während den OPs wurden einem dann eigentlich immer sehr viel erklärt. Manchmal haben mir auch die Chirurgen (insbesondere Gefäßchirurgie) etwas erklärt ohne dass ich zuvor nachfragen musste.

Auf der Intensivstation gab es nicht so mega viel zu tun für Studenten, aber auch hier waren alle sehr nett und bemüht. Ich durfte sogar einmal einen ZVK legen.

Die Wertschätzung gegenüber der Studenten drückte sich auch dadurch aus, dass sich sogar der Chefarzt die Namen von uns merkte und gelegentlich nachfragte, ob wir eh genug sehen und lernen können.

Generell muss man sagen, dass das Klinikum Darmstadt sehr gut mit Studenten umgeht. Es gibt eine eigene PJ-Beauftragte die sich um alle Anliegen der Studenten kümmert und auch jede Woche Mittwoch Nachmittags sehr interessante, lehrreiche Fortbildungen organisiert.

Ich kann jedem nur empfehlen einen Teil seines PJs auf der Anästhesie im Klinikum Darmstadt zu verbringen.

(Da ich in Österreich studiere, war ich offiziell nur als Famulantin angemeldet und bekam im Gegensatz zu deutschen Studenten kein Gehalt und keinen PC-Zugang - ansonsten wurde ich aber gleich behandelt wie deutsche PJler).
Bewerbung
Bewerbung ca. 1 Jahr vorher - ist aber bestimmt auch später möglich
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Bildgebung
EKG
Sonst. Fortbildung
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Patientenvorstellung
Fallbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche fest
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1