PJ-Tertial Innere in Universitaetsklinikum Regensburg (5/2021 bis 7/2021)

Station(en)
20A
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Regensburg
Kommentar
Die Ärzte der Station waren sehr freundlich. Grundsätzlich waren die Hauptaufgaben auf der Station 20A (Onkologie) die Folgenden: Von 8 bis 9 (je nach Einsatz der Pflege und Anwesenheit anderer PJler auch mal bis 12) Blutabnahme und Zugänge legen. Um 9 dann Röntgendemo der Onkologie zusammen mit der Radiologie, die konnte man freiwillig besuchen. Danach wurde es dann ruhiger und man hat auf Aufgaben gewartet (mal Blutkulturen, mal eine Braunüle legen, mal ein EKG schreiben, mal für die Ärzte rumtelefonieren, Stationslisten aktualisieren, Assistenz bei ZVK-Anlage oder Punktionen, etc.). Nachmittags war die Hauptaufgabe dann die Aufnahme und Untersuchung von Patienten und das Anlegen von Arztbriefen. Die spannendste Tätigkeit, die ich dort auf Station machen durfte, war eine Knochenmarkpunktion.
Zusammenfassend waren es zwei entspannte Monate in einem sehr netten und witzigen Ärzteteam mit einem freundlichen Oberarzt. Viele verschiedene Sachen hat man nicht gesehen, das lag aber weniger an der Station, als an der Fachrichtung.
Jede Woche gabs ein Symptom-Seminar, einen Case-Report-Vortrag durch PJler und eine Lehrvisite. Zudem konnte man neben der täglichen Röntgendemo auch das Lymphomboard und eine Pathodemo besuchen. Eine Schnupperwoche auf Intensivstation war auch möglich, diese war sehr interessant. Insgesamt hat man 5 Lerntage zu den Fehltagen dazubekommen.
Bewerbung
Station 20 scheint eine der weniger beliebten Stationen der Inneren am UKR zu sein, die Bewerbung war kein Problem.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Patientenvorstellung
Repetitorien
Fallbesprechung
Bildgebung
Prüfungsvorbereitung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Briefe schreiben
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Punktionen
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
500

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
3
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.2