PJ-Tertial Innere in Klinikum Bremen-Nord (3/2021 bis 5/2021)

Station(en)
Gastroenterologie, Kardiologie, Onkologie
Einsatzbereiche
Diagnostik, Notaufnahme, Station
Heimatuni
Budapest
Kommentar
Mir hat der PJ-Abschnitt im Klinikum Bremen Nord sehr gut gefallen. Alle waren super nett. Der Tag begann morgens um 8 mit der Frühbesprechung. Danach waren wir PJ-ler meistens für Blutentnahmen und Legen von Zugängen zuständig. Häufig war der Großteil an Blutentnahmen auch schon von MFA's abgearbeitet. Dann ging es weiter mit der Visite. Ich konnte selbst ein paar eigene Patienten übernehmen. Mittags um 1 Uhr gab es immer eine Mittagsbesprechung. Wenn auf Station nichts zu tun war, bin ich in die ZNA oder in die Funktionsdiagnostik gegangen, so wurde es nie langweilig. Ich wurde überall freundlich begrüßt und mir wurde viel gezeigt in den verschiedenen Bereichen. Ich kann das Klinikum Bremen Nord für das PJ-Tertial der Inneren Medizin wärmstens empfehlen.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Bildgebung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Notaufnahme
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
grob 500 im Monat

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
2
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.07