PJ-Tertial Innere in Bezirkskrankenhaus Lienz (11/2020 bis 3/2021)

Station(en)
Kardiologie, Gastroenterologie, Geriatrie, Onkologie, Pulmologie
Einsatzbereiche
Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Ein sehr motiviertes Team. Als KPJler hat man viele Aufgaben und wird in das Team gut eingebunden. Leitungen legen und Blutabnahmen sind die Ausnahme. Man macht vor allem viele Aufnahmen und geht bei der Visite mit. Wenn man besonders interessiert ist und fragt, darf man so ziemlich alles machen. Die Assistenzärzte geben 1x pro Woche einen Ultraschallkurs. Es gibt auch 1x pro Woche eine Turnusarztfortbildung.
Ich kann das KPJ in Lienz nur weiter empfehlen, hab dort wirklich sehr viel gelernt und das Klima im Team ist sehr freundlich. Als KPJler wird man sehr geschätzt!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Eigene Patienten betreuen
Blut abnehmen
Briefe schreiben
Untersuchungen anmelden
Notaufnahme
Patienten aufnehmen
Punktionen
Patienten untersuchen
EKGs
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
350

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.07