PJ-Tertial Unfallchirurgie in Klinikum Coburg (4/2005 bis 6/2005)

Station(en)
62
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme
Heimatuni
Wuerzburg
Kommentar
Dafür dass ich der Chrurgie nicht unbedingt zugetan bin, doch relativ interessantes Halb-Tertial (nach 8 Wochen routinemäßiger Wechsel auch ACh). Insbesondere im OP mit den Oberärzten gab es vie zu sehen und zu lernen, da konnte man auch schon mal ein paar Scrauben entfernen/einbringen oder mal nähen. Die Station dagegen war eine mittlere Katastrophe. Kleinkrieg unter den AssistentInnen, gezicke und arrogantes Gehabe gegenüber den PJlern, kaum Lerneffekt, Nachbesprechung von Untersuchungsbefunden fanden gar nicht statt... kein Wunder also dass so die Motivation ins Bodenlose sinkt.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
330

Noten

Stimmung Station
4
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
5
Stimmung Klinik
3
Unterricht
2
Betreuung
4
Freizeit
2
Lehre auf Station
4
Insgesamt
4

Durchschnitt 3.53