PJ-Tertial Neurologie in Schoen Klinik Hamburg Eilbek (10/2020 bis 12/2020)

Station(en)
Neurologie
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Budapest
Kommentar
In meinem 4-wöchigen PJ-Abschnitt in der Neurologie habe ich innerhalb kürzester Zeit viel gelernt! Man kann eigenständig Patienten aufnehmen und lernt dadurch ziemlich rasch eine gute neuroligische Untersuchung. Danach stellt man seinen Untersuchungsbefund den Ärzten vor und geht Unstimmigkeiten auf den Grund. Bei den jeweiligen Untersuchungen (neurologisch, VPE, MPE, NPE, radiologisch) darf man stets dabei sein und diese (Liquoruntersuchung) sebstständig durchführen. Briefe schreiben muss man kaum, wenn dann nur die Untersuchungsbefunde eintragen und einen kurzen Aufnahmebefund erfassen.
Sehr nette Chef- und Oberärzte, die sich Zeit nehmen einem viel zu erklären!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Prüfungsvorbereitung
Repetitorien
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Botengänge (Nichtärztl.)
Punktionen
Röntgenbesprechung
Braunülen legen
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Eigene Patienten betreuen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
3
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
3
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.27