PJ-Tertial Pädiatrie in Krankenhaus Nord Wien (3/2020 bis 5/2020)

Station(en)
Neonatologie, Kinderzimmer
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Wien
Kommentar
Typisches Corona-Praktikum:

Am Anfang war ich eine Zeit zu Hause und hab Fälle ausarbeitet, was für die KPJ Mappe nicht schlecht war. Als ich endlich wieder arbeiten durfte, bin ich auf der Neo gelandet was ich super fand. Auf der pädiatrischen Station waren meistens nur 2 Patienten, was fürs Praktikum etwas langweilig war.

Die Neo ist gemeinsam mit dem Kinderzimmer für Neugeborene zuständig. Man darf Babys selbstständig untersuchen, Reflexe testen, Blut abnehmen morgens um 8.00 und bei Sectios mitlaufen. Insgesamt für die kurze Praktikumsdauer hat es mir sehr gut gefallen und alle sind sehr nett. Hab auch das Gefühl etwas gelernt zu haben und durfte immer Fragen stellen.
Die Betreuung und Fortbildungen sind sicher verbesserungswürdig, jedoch weiß ich nicht, wie das in nicht-Coronazeit läuft.
Essen ist für KPJ Studenten gratis und sehr gut. Das Haus und die Anlage sind wunderschön.
Bewerbung
ca 6-12 Monate im Voraus, 3 KPJ Stellen vorhanden
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
550 netto
Gebühren in EUR
-

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
3
Klinik insgesamt
2
Unterricht
2
Betreuung
3
Freizeit
1
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
2

Durchschnitt 1.93