PJ-Tertial Pädiatrie in Universitaetsklinikum Muenster (5/2019 bis 9/2019)

Station(en)
Kinderneurologie, Neonatologie, Infektionsstation
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station
Heimatuni
Muenster
Kommentar
Das Tertial in der Pädiatrie in der Uniklinik Münster hat mir super gut gefallen.
Das Team war super nett und man wurde komplett in den Stationsablauf integriert, sodass das Arbeiten dort mir viel Freude bereitet hat. Man konnte seine eigenen Patienten von der Aufnahme, über regelmäßige Vorstellungen in der Visite, verschiedene Untersuchungen bis hin zum Briefeschreiben und Entlassgespräch betreuen. Man lernt selbstständig zu arbeiten und hat trotzdem jederzeit einen Ansprechpartner für Fragen. Es gibt zwar keinen PJ-Unterricht, allerdings sind alle Ärzte gerne bereit den Studenten etwas am Patientenbett zu erkären und immer für Fragen offen.
Die Stationen, auf die man gehen wollte konnte man frei wählen und es war auch zu jederzeit möglich Nachtdienste mitzumachen.
Ich hatte eine super Zeit in der Pädiatrie und kann es sehr empfeheln dort PJ zu machen!
Bewerbung
Ich habe mein Tertiel über das PJ-Portal gewählt.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Punktionen
Blut abnehmen
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
20€/Tag

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
6
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.40