PJ-Tertial Pädiatrie in Krankenhaus Freudenstadt (5/2019 bis 9/2019)

Station(en)
Allgemeine Pädiatrie, Neo-Intensiv, Ambulanz
Einsatzbereiche
Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Station
Heimatuni
Tuebingen
Kommentar
Die Kinderklinik in Freudenstadt hat eine Allgemeine Kinderstation, eine Neo-Intensiv-Station und eine Poliklinik. Man rotiert zwischen den einzelnen Stationen. Man hat immer einen direkten Ansprechpartner und darf sich erstmal viele Untersuchungen anschauen (Aufnahmen, KUs, Blutabnahmen, Blasenpunktionen, Lumablpunktionen, Sozialpädatrische Untersuchung, Hüftsonographie, U-Untersuchungen, U1 nach Sectio etc.), aber dann auch schnell unter Anleitung selbst durchführen und einige auch selbstständig (Blutabnahmen, Neugeborenenscreenings, Aufnahmeuntersuchungen, Anamnesen etc.).
Man darf selbst entscheiden, was man sich schon zutraut oder was man machen möchte.
Die Oberärztinnen und der Chefarzt erklären immer gerne die Untersuchungen und rufen die Studenten auch zu interessanten Untersuchungen oder Fällen hinzu.
Man sieht in Freudenstadt viele häufige Krankheitsbilder wie Gastroenteritiden oder Gehirnerschütterungen, zwischendurch sind auch immer wieder sehr interessante seltenere Fälle dabei und mit der Neo-Intensiv bekommt man auch einen guten Einblick in die Frühgeborenen Versorgung und Neugeboreneninfektionen.
Als PJler darf man recht viel recht schnell auf selbst machen, wird dabei aber keinesfalls alleingelassen. Die Betreuung war immer super.
Wenn man möchte, darf man Dienst mitmachen, muss aber nicht. Pro Woche hat man einen halben Studientag - meistens Freitag Nachmittag - .
Man muss keine Überstunden machen und wenn man mal länger geblieben ist, wird das auch mal ausgeglichen und man darf wieder früher gehen am nächsten Tag o.Ä.
PJ Unterricht gibt es in Freudenstadt zwischen 1-3x mal pro Woche, im Schnitt ca. 2x in den Fächern Innere, Chirurgie, Gynäkologie und Pädiatrie.
Man bekommt eine gratis Wohnung (1-Zimmer 28 qm inkl Küchenzeile und Badezimmer) im Wohnheim und kann bei Bedarf für 6 Euro bzw 12 Euro (überdacht) einen Stellplatz für ein Auto dazumieten.
Für das Mittagessen bekommt man ca. 80 Euro Zuschuss für die Cafeteria pro Monat direkt auf eine Karte übertragen. Das reicht mehr als genug aus für das tägliche Mittagessen.
Im großen und ganzen war ich wirklich sehr zufrieden mit dem Tertial in der Pädiatrie und kann es nur weiterempfehlen.
Bewerbung
Da es immer nur einen Pädiatrieplatz pro Tertial gibt, sollte man vorab vielleicht nachfragen, ob es schon einen freien Platz in dem Wunschtertial gibt. Wenn man in Tübingen studiert, kann man z.B. auch auf eine feste Wunschreihenfolge verzichten, wenn man unbedingt einen Platz in der Pädiatrie möchte.
Für andere Studierende läuft die Bewerbung über die Uni Tübingen.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Repetitorien
EKG
Tätigkeiten
Eigene Patienten betreuen
Punktionen
Braunülen legen
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Poliklinik
Notaufnahme
EKGs
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00