PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Marienhospital (5/2019 bis 9/2019)

Station(en)
6 A und 6B
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP
Heimatuni
Giessen
Kommentar
Das Chirurgie Tertial im Marienhospital war super. Mam wird von den beiden PJ Beauftragten Sven und Matthias super betreut und stehen einem immer mit Rat und Tat zur Seite. Auch das gesamte Team der Chirurgie freut sich den PJlern etwas beizubringen und ist wahnsinnig bemüht.
In der Visceralchirurgie ist man Teil des Teams und wird auch so behandel. Morgens nimmt man an der Visite mit den Oberärzten teil und danach an der gemeinsamen Frühbesprechung. Danach ist oft noch Zeit für ein gemeinsamen Frühstück und danach geht es in den OP. Diese konnten wir uns immer frei einteilen. Also wer Spaß hat kann in die langen OPs und wer lieber mehr auf der Station sein möchte kann das auch einrichten. Auch das gesamte Team im OP ist super hilfsbereit und beantwortet einem alle Fragen. In den OPs selber kann man auch mal Kleinigkeiten selber machen und einem wird alles genau erklärt. Die Hautnaht gehört immer dem PJler ;) . Auf Station kann man Verbandswechsel, Vach Wechsel oder was sonst immer anfällt selbst machen.
Wer also Lust auf Chirurgie und ein super Team hat ist dort bestens aufgehoben :)
Bewerbung
über die Uni Essen
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
EKG
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Mitoperieren
Blut abnehmen
Röntgenbesprechung
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
597

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20