PJ-Tertial Innere in Albert-Schweizer-Krankenhaus Northeim (5/2019 bis 9/2019)

Station(en)
C2, A2
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, Diagnostik
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Northeim bietet viele Möglichkeiten das Innere-Tertial nach eigenen Wünschen zu gestalten. In einem Begrüßungsgespräch haben alle Chefärzte ihre Bereiche vorgestellt und eine Rotation in ihre Bereiche kurz
erläutert. Mögliche Einsatzbereiche sind die Kardiologie (Station, HKL, Funktionsdiagnostik), Gastroenterologie( Station, Endo, Ultraschallzentrum), Notaufnahme(ZNA, CPU), gemischte Intensivstation und eine Rotation in die Neurologie ist ebenfalls möglich.
Überall wo man hingeht, wird man gut empfangen und sobald man sich etwas einbringt wird man gut in die Arbeitsabläufe integriert und man hat die Möglichkeit einige Dinge selbst zu übernehmen.
Auf Normalstation konnte man so teils eigene Patienten betreuen und in Begleitung Patientenvisiten durchführen, die Patienten jederzeit zu Untersuchungen begleiten und die Briefe dazu zu schreiben, was einem einen super Überblick verschafft. Ab und zu konnte man auch die ein oder andere Punktion von Pleura oder Aszites durchführen.
In die Notaufnahme hat man dann nochmal die Möglichkeit, ebenfalls in sehr netter und enger Betreuung mit dem ärztlichen Leiter, einem Assistenten der für die ZNA zuständig ist und einem Zuständigen für die Chest-Pain-Unit zu arbeiten. Vor allem in der ZNA kann man so nach gemeinsamer Beurteilung die Patienten aufnehmen und Therapievorschläge machen. Der Lerneffekt ist hier sehr hoch.

Fortbildungen finden, wenn alle stattfinden 4 mal in der Woche statt. Es gibt einen Röntgen-Kurs, Innere und chirugische Fortbildinhengen, sowie die Fortbildung Dienstags in Göttingen. Besonders schön der neu gestartete Ultraschallkurs mit Prof. Bleck der einen strukturierte Abdomensonographie über das komplette Tertial mit uns erarbeitet hat und wir darüber am Ende ein DEGUM-Zertifikat erhalten haben. Zusätzlich kann man sich in ruhigen Phasen jederzeit im Ultraschallzentrum mit untersuchen und wird dabei sehr nett und gut betreut.
Insgesamt ist in Northeim ein sehr praxisnahes und eng betreutes Tertial möglich in einem netten Team in dem Studenten gut aufgenommen werden.

Bewerbung
Über das PJ-Portal
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Fallbesprechung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Untersuchungen anmelden
Punktionen
Blut abnehmen
Notaufnahme
Briefe schreiben
Braunülen legen
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.40