PJ-Tertial Innere in Juedisches Krankenhaus (5/2019 bis 9/2019)

Station(en)
Kardiologie, Gastroenterologie, Angiologie, Rettungsstelle
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, Diagnostik
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Insgesamt ist das Innere-Tertial im JKB zwar entspannt, aber dafür gibt es für PJler sehr oft sehr wenig zu tun, man steht viel herum, wartet darauf, nach Hause geschickt zu werden, man lernt mäßig viel. Die meisten Assistenten sind freundlich, die wenigsten bemühen sich jedoch aktiv darum, die PJler nicht zu vergessen und ihnen etwas beizubringen. Oberärzte sind nett, niemand war richtig böse.
Am unbeliebtesten war bei uns die Kardiologie. Ärzte und Ärztinnen gestresst, keine Aufgaben für PJler außer mal was kopieren, beim Patienten nach der Adresse des Hausarztes fragen, nochmal einen Zugang legen, Blut abzunehmen o.ä.. Lernen tut man nicht sonderlich viel.
Auf der Angiologie liegen die Patienten meistens nur für eine Nacht. Jeden Tag kann man also 5-7 Aufnahmen alleine machen, den Brief diktieren, Untersuchungen bzw. Interventionen anmelden. Lernaufwand hält sich in Grenzen, dafür lernt man Routine kennen.
Auf der Gastro sind die Assistenten am bemühtesten. Man kann eigene Patienten übernehmen, wird in die Visiten aktiv miteingebunden, darf dann auch noch zeitig gehen, die Stimmung ist dort einfach am besten.
In der Notaufnahme ist es wohl am besten. Man kann viel alleine machen, lernt viel, übt viel, bekommt Routine.
Rotationspläne gibt es nicht, den können sich die PJler alleine basteln. Die großen Stationen (Kardiologie, Angio, Gastro) sollen dabei immer besetzt sein.
Studientag Mo/Fr kein Thema, solange immer ein PJler da ist.
Fortbildungen fanden 2-3 mal wöchentlich statt. Innere, Chirurgie, Neuro, Radiologie. Ziemlich gut eigentlich.
Essen nicht so toll, die Essensmarken sind 3,30€ wert, das entspricht dem billigsten der 3 zur Auswahl stehenden Menüs.
Jeden Morgen wird Blut abgenommen, mal mehr mal weniger. Phlebotomistinnen gibt es, jedoch bleibt ausreichend für die PJler über.
Bewerbung
via PJ-Portal.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Nahtkurs
EKG
Bildgebung
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Blut abnehmen
Röntgenbesprechung
Notaufnahme
Botengänge (Nichtärztl.)
Braunülen legen
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
2
Betreuung
4
Freizeit
1
Lehre auf Station
3
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.73