PJ-Tertial Psychiatrie in Psychiatrische Klinik Wil (5/2019 bis 9/2019)

Station(en)
Akutpsychiatrische Aufnahmestation 01/1
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Heidelberg - Fakultaet Heidelberg
Kommentar
Ich habe in Wil mein erstes und wahrscheinlich auch mein bestes PJ-Tertial gemacht. Zumindest wüsste ich nicht wie man die Zeit auf Station 01/1 noch toppen sollte...
Pro:
- Man wird direkt ins Team integriert,.
- Es gibt keinen PJ-Unterricht, jedoch ist das Teaching auf Station sehr gut.
- Man darf schnell selbständig arbeiten. Dadurch ist der Lerneffekt umso größer.
- Man bekommt einen eigenen Arbeitsplatz zugewiesen.
- 1x pro Woche findet eine gesonderte Supervision für die Assistenzärzte statt, an welcher man als PJler teilnehmen kann.
- Teilnahme an den regelmäßigen Fortbildungen (AMDP, AMSP, Donnerstagsfortbildungen) regelmässig möglich und erwüscht.
- Man wird als PJler wertgeschätzt!!!
- Die Atmosphäre auf Station war großartig. Genauso wie die interdisziplinäre Zusammenarbeit.
- Für 300 Franken Miete kann man ein Zimmer in der Mitarbeiterwohnung anmieten.
Contra:
- Mir fällt beim besten Willen nichts ein, was gegen ein Tertial auf dieser Station spricht.
Ich habe mich in den Monaten dort sehr wohl und vor allem willkommen gefühlt, und die Zeit nicht bereut. Kann es nur wärmstens weiterempfehlen.
Bewerbung
Ich hatte mich etwa ein Jahr im Voraus per Mail beworben. Jedoch ist eine kürzere Vorlaufzeit sicherlich auch kein Problem.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Unterkunft gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
1123 Franken
Gebühren in EUR
300 Franken Miete

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00