PJ-Tertial Geriatrie in Staedtisches Klinikum Braunschweig (5/2019 bis 9/2019)

Station(en)
C02
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Essen
Kommentar
Ich kann die Geriatrie als Teil des Innere Tertials sehr empfehlen. Ich bin eigentlich etwas ungeplant dort gelandet und habe meine Rotation sogar verlängert, weil es mir so gut gefallen hat. Ich war auf der C02 und die meiste Zeit durch OÄ Dr. Hellmich betreut. Die Assistenten haben zwischendurch immer mal wieder gewechselt. Teilweise ging es wegen akuter Krankheit von Assistenten etwas durcheinander, aber das wurde durchs Team und die Oberärztin gut kompensiert. Ich habe in meinen 2 Monaten dort sehr viel gelernt und durfte zeitnah eigene Patienten betreuen. Der Kontakt zu den Assistenten und Oberärzten war hervorragend. Alle waren sehr nett und haben jeder Zeit Fragen beantwortet. Als Pjlerin habe ich mich sofort im Team integriert gefühlt. Ich wurde nur selten gebeten unbeliebte Aufgaben zu übernehmen. Auch Blutabnahmen und Zugänge legen, kamen nur selten vor und wurden oft auch unter den Assistenten verteilt, sodass man es nicht allein machen musste.
Für mich war die Geriatrie der perfekte Einstieg in die Innere Medizin, da man von den meisten internistischen Abteilungen etwas mitbekommt. Dr. Hellmich ist außerdem Neurologin, sodass man auch in diesem Bereich einiges dazu lernen kann, wenn man sich interessiert.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
EKG
Bildgebung
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Rehas anmelden
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Braunülen legen
EKGs
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
650/Monat

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20