PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in University Teaching Hospital Lusaka (5/2019 bis 7/2019)

Station(en)
Allgemeinchirugie und Ortho
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP, Diagnostik, Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
8 Wochen PJ in der Chirurgie am UTH Lusaka

Man wird einer firm (Station) zugeteilt. Das Team besteht aus consultants, Fachärzten, interns und einer Studentengruppen (6-8 Studenten aus dem 5. und 7. Jahr)
Ich bin mit den Studenten aus dem 7. Jahr mitgegangen.
Jeder Tag beginnt mit der VL für die Studenten aus dem 7. Jahr. Danach sind wir zum jeweiligen Fachbereich, der für den Tag vorgesehen ist.

In meinem Fall sah die Woche so aus
Mo: Major ward round. Das ist Visite mit dem kompletten Team. Dementsprechend hat man bei 20 Leuten die ums Patientenbett stehen meistens nichts mitbekommen
Di: Call day ( 24 h) Morgens war ich meistens in der Notaufnahme oder im OP. Um 14. 00 Uhr ist Visite. Danach wurde ich nach Hause geschickt.
Die Studenten, die in der Nähe wohnen bleiben bis ca 22.00 Uhr. Um 5.00 Uhr am Folgetag ist dann nochmal Visite.
Es gibt auch ein Bereitschaftszimmer, aber meist nicht genug Betten
Mi: Post call nach der Visite vom call Dienst war gegen 7.00 Uhr Schluss
Do: OP Tag
Fr: clinic. Das ist Ambulanztag. Es werden OP- Vor- und Nachbesprechungen gemacht.

Wir waren meist nur 2 h in den Bereichen, weil um 11 h ein Tutorium für die 7. Jahres Studenten war. Danach war der Tag im KH fertig.
Jedes 2. Wochenende hat man auch einen call Dienst.

Ich war 4 Wochen in der Allgemeinchirugie und 4 Wochen in der Ortho.
Es besteht wenig bis keine Möglichkeit sich einzubringen oder praktisch tätig zu werden. Es ist auch kaum möglich statt mit den Studenten nur bei den interns mitzugehen. VL und Tutorien sind häufig ausgefallen. Jul-Sept. , in den dortigen Sommerferien, finden auch keine statt.
Patientenfälle werden nicht am aktuellen Fall sondern nur theoretisch besprochen bzw. vor allem abgefragt.
Sowohl Patienten und auch wir Studenten sind total davon abhängig welcher firm und welchem Arzt man zugeteilt wird. (Engagement sich für die Behandlung und Betreuung einzusetzen, Lehre, Strenge, angemessener Umgang mit Patienten und Studenten/innen variieren stark)

Die Zeit war nicht immer leicht, aber für 8 Wochen ist es eine gute Erfahrung. Man lernt einiges, wenn auch nur in der Theorie

Falls ihr euch fürs UTH entscheidet, denkt beim packen an alles was man im KH braucht:
-Kittel
-OP Klamotten und Schuhe ( kann man sonst auch auf dem Markt dort kaufen)
- Hauben und Mundschutz
-Handschuhe
- Desinfektionsmittel
-Stethoskop


Bewerbung
Gebühren 400 ZMW/Woche (ca 28€/Woche)
Bewerbung per Mail. Man muss einen Anmeldebogen ausfüllen und bekommt dann einen acceptance letter.
Vor Ort:
Am ersten Tag zahlt man die Gebühren und meldet sich beim Dean-Assistant.

Einreise: Ich würde jedem raten über ein Touristenvisum einzureisen und nicht ein study permit zu beantragen.
Visum kann unkompliziert bei der Botschaft in Berlin oder am Flughafen beantragen.
Auch wenn man 3 Monate angibt, wird am Flughafen zunächst nur für 1 Monat gestempelt. Man muss dann kurz vor Auslaufsdatum zum immigration office und bekommt dann problemlos einen neuen Stempel.
Anders beim study permit. Hier muss man ein Gesundheitszeugnis, Einkommensnachweis etc. vorlegen. Sehr kompliziert und nicht nötig
Unterricht
5x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Gebühren in EUR
400 ZMW/Woche

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
2

Durchschnitt 2.13