PJ-Tertial Innere in Florence-Nightingale-Krankenhaus (3/2019 bis 6/2019)

Station(en)
19
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station
Heimatuni
Duesseldorf
Kommentar
Das Tertial in der Inneren Medizin gliedert sich je in 8 Wochen Kardiologie/Pneumologie und Gastroenterologie.
Kardiologie/Pneumologie: Wertschätzendes Stimmung von Seiten der Assistentärzten und man bekommt echt viel erklärt und kann regelmäßig selbst schallen. Von Oberärzten und dem Chefarzt findet Lehre so gut wie nicht statt. Weiterhin wird man teilweise leider als Blutabnahmedienst und Viggo-LegerIn verstanden.

Gastroenterologie: Sehr nettes Team und wertschätzende Stimmung. Klassische Arbeiten sind hier Patienten aufnehmen, Briefe anlegen und teilweise schreiben, wenige Blutabnahmen und Viggos, viele Ultraschalle und ständige Möglichkeit in die Funktionsdiagnostik zu gehen, wo man viel erklärt bekommt. Allgemein eine sehr lehrreiche Zeit in der Gastroenterologie.

Zusammenfassend ist das FNK ein gutes Haus, um sein Innere Tertial zu machen.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
EKGs
Blut abnehmen
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
572

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.93