PJ-Tertial Innere in Krankenhaus Bethel Berlin (3/2019 bis 7/2019)

Station(en)
Alle
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Rotation durch alle Stationen. Insgesamt lässt sich sagen (und so wird es einem teils auch offen gesagt) - der PJler ist dazu da, Blut abzunehmen und fertig. Wenn man teils bei fast allen Patienten auf der Station BEs, Flexülen und kapilläre BGAs abnehmen/legen muss, bleibt selbst dann, wenn man gut darin ist, oft wenig Zeit, um etwas zu lernen. Leider ist auch die Bereitschaft, zu lehren im Bethel unterdurchschnittlich. Um das kurz zu objektivieren: der Plan war 2x Unterricht/Woche, wir hatten insgesamt 7x Unterricht. In den Morgenbesprechungen werden sowohl PJler, als auch Assistenzärzte häufig bloßgestellt. Bei den PJlern dann meistens mit bissigen Kommentare wie „Sie könnten auch endlich mal lernen, dass sie uns auch am Wochenende unterstützen müssen“ oder „wann haben Sie eigentlich endlich mal begriffen, dass sie nicht alle am Freitag Studientag nehmen können?“ . Über die Assistenten wird teilweise zu mehreren hergefallen.
Dass erst nach einigen Wochen mitgeteilt wurde, dass wir uns aufteilen sollen, was Studientage angeht, sei nebenbei erwähnt.
Dass außerdem fast jeden Freitag jemand da war und damit eigentlich immer alle Tage und Stationen abgedeckt waren, fiel dennoch nie auf. Wenn man der arme Mensch war, der als einziger PJler da war, konnte man gleich davon ausgehen, dass man den ganzen Tag mit nichts anderem als Blutentnahmen beschäftigt ist, da man dann alle Stationen ablaufen darf, um die Blutentnahmen zu erledigen. Der Lerneffekt war für mich sehr gering, obwohl ich an sich sehr motiviert war. Klar hilft man, so gut man kann, aber ich denke, zwischen helfen und lernen muss sich die Waage halten. Im Bethel sind PJler aber leider nur billigere Phlebotomisten.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Notaufnahme
Briefe schreiben
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
4
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
5
Stimmung Klinik
4
Unterricht
5
Betreuung
4
Freizeit
2
Lehre auf Station
3
Insgesamt
4

Durchschnitt 3.80