PJ-Tertial Urologie in Sankt Katharinen-Krankenhaus Frankfurt am Main (2/2019 bis 5/2019)

Station(en)
2A, 2B, Notaufnahme, urologische Ambulanz, OP, (IMC/Intensiv)
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP, Station, Notaufnahme
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
In der Urologie werden PJler sehr geschätzt. Natürlich wird man als PJler auch hin und wieder zum Braunülen legen oder Blut abnehmen gebraucht, vorwiegend steht aber das Teaching am Patienten im Vordergrund. Im letzten Monat hatte ich auch mein eigenes Patientenzimmer. Neben selbstständiger Stationsarbeit (Gespräche, sonografische und körperliche Untersuchungen, Drainagenentfernung, Klammerentfernung, etc) wurde man auch viel im OP eingesetzt - hier vorwiegend als erste Assistenz!! (für Urologie bzw. auch Chirurgie-Begeisterte also sehr sehr lohnenswert)
Man wird hier gefordert und gefördert! Und eine klare 1 geht auch ans Team - ich wurde sehr schnell integriert, als PJler gehört man dazu!
Großes Lob und auf jeden Fall sehr empfehlenswert!!
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Punktionen
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Untersuchungen anmelden
Braunülen legen
Eigene Patienten betreuen
Mitoperieren
Notaufnahme
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
399

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
3
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13