PJ-Tertial Augenheilkunde in Charite Campus Virchow (3/2019 bis 6/2019)

Station(en)
Poliklinik und beide Stationen
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik, Station
Heimatuni
Hannover
Kommentar
Ich kann ein Tertial in der Augenheilkunde der Charité am Virchow Klinikum nicht empfehlen!!!
Die meisten der Assistenzärzte sind wirklich sehr nett, und würden gerne mehr lehren, aber alle haben so viel zu viel zu tun, dass die Lehre absolut zu kurz kommt. Kontakt zu den Oberärzten oder gar Erklärungen von den Oberärzten sind eine Seltenheit. Meistens wird man von diesen eher ignoriert.
Einige Assistenzärzte versuchen den Pjler nebenher noch etwas zu zeigen, doch meistens haben sie so viel Arbeit, dass die Studenten dann doch einfach die Arztbriefe schreiben, und währenddessen die Ärzte die Patienten untersuchen, während man selber aber keinen Blick durch die Spaltlampe werfen kann.
Wirklich schade um diejenigen die wirklich nett sind und einem gerne mehr zeigen würden, aber es einfach nicht schaffen.
Dazukommt, dass die vorgegebene Stimmung "von oben" so schlecht ist, dass man sich auch nicht gerne für eine solche Klinik mal länger hinsetzt um dort ein bisschen was zu bewirken.
Bewerbung
übers PJ-Portal
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Braunülen legen
Blut abnehmen
Botengänge (Nichtärztl.)
Briefe schreiben
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
4
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
4
Stimmung Klinik
5
Unterricht
6
Betreuung
5
Freizeit
3
Lehre auf Station
4
Insgesamt
5

Durchschnitt 4.53